TAG 3, 6. April, Mount Laguna, Meile 42

Als wir so um 5 Uhr aufstehen sind die Zwei schon weg. Wir haben es nicht so eilig und ich die ersten Blasen. Andy natürlich keine. Drum ist mir recht, nicht zu ehrgeizig zu sein, die Blasen sind kein Spass.

Dieser Tag ist sensationell, die Aussichten sind überwältigend. Wir steigen etwa auf 2000 m  hoch, haben da eine 360-Grad-Rundumsicht. Unter uns sehen wir jetzt die gebirgige Wüste, wir fotografieren wie blöd. Wir kommen der Desert mit dem langen Namen (Anza-Borrego) immer näher.

Bei der Strasse zur Ortschaft Mount Laguna sind wir in die falsche Richtung gelaufen. Der Ladenbesitzer des Outdoor Shops hat uns aufgegabelt und gleich mitgenommen – praktisch. Super, da können wir einige Kleinigkeiten kaufen und die Hiker-Box durchstöbern. Eine Hiker-Box ist eine Kiste, in welche Hiker nicht benötigte Sachen reinlegen, beziehungsweise rausnehmen können. Es erstaunt uns, vor dem Laden eine Hiker-Box zu sehen. Wir nehmen ziemlich viel Essen raus.

Andy wollte im Shop neue Unterhosen kaufen. Als ich den Verkäufer frage, wo diese sind, fragt er zurück, ob wir schon in der Hiker-Box nachgeschaut hätten. Das war jetzt ein Scherz, oder? Wir sind uns nicht ganz sicher und Andy kauft sich neue und auch noch Socken. Im nahen Restaurant (ca. 10 Minuten vom Outdoor Shop) essen wir noch etwas und machen uns um 12 Uhr auf den Weg zurück zum Trail. Diese Landschaft ist für uns sehr spannend, mit nirgends in der Schweiz zu vergleichen. Kaum finden wir einen schönen Platz, beenden wir diesen herrlichen Tag. Meine Füsse schmerzen und hier möchten wir es geniessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s