TAG 8, 12. April, Warner Springs, Meile 118

Tagwach um 5 Uhr. Wegen der drohenden Hitze sind wir gleich mit der Stirnlampe losgelaufen. Zuerst ging’s immer hinauf, San Felipe Hills, zum Glück nicht zu steil. Oben dann eine super Landschaft mit riesigen Steinen. Es sieht aus wie in einem Westernfilm. Jetzt noch ein Cowboy auf einem Mustang, das wäre perfekt.

Wir machten uns das Frühstück und sogen die Landschaft in uns auf. Den ganzen Tag haben wir niemanden gesehen. Hier scheint auch nichts zu sein, alles einfach eine riesige Weite. Eine sehr trockene Gegend und es war richtig heiss. Wieder einmal entdecken wir eine Schlange gleich neben dem Weg. Man erschrickt jedes Mal, wenn es rasselt neben dem Weg. Etwa um 18 Uhr haben wir Feierabend gemacht und unser Lager aufgebaut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s