TAG 12, 16. April, Meile 210

Erst etwa um 6 Uhr aufgestanden. Die 14 Stunden Marsch vom gestrigen Tag hatten uns geschafft und die Füsse schmerzen. Heute laufen wir quer durch ein trockenes Tal, kein Wölkchen am Himmel. Bei der Interstate 10 gibt es eine Hiker-Box unter der Brücke, hier hat es Riegel, Früchte, Getränke und natürlich Wasser. Da machen wir eine grössere Pause, essen, trinken und füllen noch unsere Wasserbehälter auf.

Circa um 10 Uhr kommen wir aus dem Schatten der Brücke hervor und ziehen weiter. Es ist schon recht heiss, aber zum Glück nicht wirklich anstrengend. Der erste Windpark kommt und danach geht der Weg wieder auf den Berg, richtig streng hinauf. Oben angekommen setzen wir uns erst einmal hin und gucken ins karge Tal hinunter und natürlich wo unser Weg weiter geht. Wir müssen jetzt wieder runter und dann lange im Tal nach vorne. Wir sehen von Weitem einen Fluss im Talboden. Schnell nach unten, um zu baden und eine ausgiebige Pause machen.

So gegen 16 Uhr laufen wir wieder los, immer leicht ansteigend bis in den Abend. Als es anfängt zu dämmern stellen wir mit einiger Mühe das Zelt auf. Der Wind hier oben bläst so stark, dass wir die Heringe mit Steinen beschweren, damit es hält. Normalerweise gehen wir eher runter vom Bergkamm zum zelten. Wir gehen gleich ins Zelt um zu schlafen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s