TAG 23, 28. April, Meile 420

Tagwach um 5 Uhr. Zuerst alles hinunter ins Tal und dort bei einem Bach frühstücken. Am Morgen, wenn der Wind bläst, ist es recht frisch und so wandern wir mal erst etwa drei Stunden. Frühstück ist angenehmer, wenn die Sonne einem wärmt. Wir finden ein super Platz um zu frühstücken. Bis jetzt haben wir noch keine Menschenseele gesehen.

In diesem Tal ist es richtig angenehm den ganzen Tag zu laufen. Es ist nicht zu heiss und hat immer wieder Wasser, perfekt.

Wir essen etwas Kleines zwischendurch, kochen werden wir erst am Abend. Unser Essen wird langsam knapp, daher gibt es nur am Abend etwas Richtiges. Wir freuen uns schon drauf, dann werfen wir alles in einen Topf – ein etwas spezielles Diner – aber mit genug Hunger schmeckt es bestimmt.

Wir müssen heute noch viele Meilen machen, dann erreichen wir morgen einen bedienten Campground, dort können wir hoffentlich wieder gut einkaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s