TAG 64, 27. Juni, Lone Pine bis Bishop

So gegen 7 Uhr haben wir alles verstaut und sind losgewandert. Der Fuss von Andy ist sogar leicht abgeschwollen. Wir werden es trotzdem gemütlich nehmen und gehen über einen Seitentrail beim Cottonwood ins Tal hinunter. 

Gegen den Mittag treffen wir beim Campground ein. Es stehen schon vier andere Hiker an, die nach Lone Pine trampen möchten. Wir setzen uns auf unsere Rucksäcke und warten bis wir an der Reihe sind. Nach einer Stunde sitzen wir bei einer Frau im Auto, die fährt uns hinunter nach Laune Eine, in ein kleines Dorf. Die Passstrasse ist extrem lange und wir verlieren viel an Höhe. 

In Lone Pine machen wir wieder Autostopp. Eine Lehrerin nimmt uns mit, lässt uns jedoch in der Hälfte bei einer Tankstelle in Interpendence aussteigen. Da nehmen einen Bus bis Bishop. Dort haben wir mit den drei Schweizern abgemacht, Manuel möchte uns den Schlafsack zurückgeben. 

Die Busfahrerin fährt uns am Ende der Bustour bis zu einem Hostel. Beim Zimmer buchen haben wir Meinungsverschiedenheiten. Der Besitzer sagt, wir müssten unser Zeugs vor dem Zimmer auf der Veranda deponieren, zuerst duschen bevor wir ins Bett gingen oder den Pool benützen. Irgendwann reicht es mir, die ganze Anlage ist ziemlich heruntergekommen und er ist sowas von zugedröhnt. Ich frage ihn, was das soll, es sehe hier nicht nach einer Luxusunterkunft aus und der Zimmerpreis sei im Verhältnis überteuert, ob er jetzt das Zimmer vermieten wolle oder nicht, ansonsten würden wir abziehen. Danach war er ziemlich kleinlaut und sagte, er hätte das nicht so gemeint.

Der Preis für das Zimmer blieb gleich hoch, aber wir waren zu müde, um noch was anderes zu suchen. Das Zimmer war wie befürchtet eine ziemliche Bruchbude. Die WC-Spülung benützten wir nur mit Vorsicht und genügend Abstand. Nach dem Duschen läuft das Wasser einfach weiter. Das Schlimmste aber war das Bett, in dem behältst du die Kleider an. Auf dem Boden zu schlafen war definitiv keine Option, es hatte irgendwelche Viecher im Zimmer. Eigentlich sind wir uns einiges gewöhnt, aber da waren wir wirklich nur zum schlafen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s