Tag 26, 9. Mai, Meile 421

Um 6 gehen wir los, wir spüren die Füsse von gestern, sie tun ein wenig weh. Mal die ersten 10 Kilometer laufen wir nicht zu schnell. Das Wetter ist super, leicht bewölkt. Es steigt nur leicht auf und ab, der Weg schlängelt sich, wir träumen etwas vor uns hin.

Auf einmal fliegt ein grösserer Vögel direkt vor mir aus dem Gebüsch. Ich erschrecke derart, dass ich bei der Flucht nach hinten fast Andy flach mache (was ja an Wucht etwas braucht). Er lacht mich aus, ich sage: «Und wenn es etwas Gefährliches gewesen wäre?», er «Dann bleibst du stehen wie ein Fels in der Brandung», ich bin dann halt ein schneller Fels. 

Bei einem Bächlein füllen wir Wasser auf (auf dieser Strecke ist das Wasser nie sicher). Weiter gehen wir durch Sträucher und kleineres Gebüsch, es wimmelt von Schmetterlingen und Insekten. Gegen Mittag müssen wir einen Hang hochsteigen, eine Tafel warnt uns vor allem, was hier alles passieren kann: Von Bäumen erschlagen oder Steinen überrollt werden, warnt auch vor all den gefährlichen Tieren, die hier leben, und ausserdem ist es ein Waldbrandgebiet. Das sieht man schon von Weitem, Rauch steigt auf und es riecht nach verbranntem Holz. Das ist meist vom Forst-Service gemacht, entweder für die Samen der Bäume oder um eine Schneise freizulegen.

In diesem Hang treffen wir zweimal auf eine Schlange auf dem Weg. Bei der zweiten nehme ich mich zusammen, ich kann ja nicht jedesmal in Andy hineinrennen. Als wir richtig Pass (Angeles Forest Highway) hinunter gehen, wird es neblig, die Sicht ist gleich null.

Bei der Feuerwehr nehmen wir Wasser, gehen aber gleich weiter, es ist uns zu kalt, um hier zu kochen. Dieses Wetter ist nicht üblich für die Gegend, es hat andere Hiker hier, die nicht so recht wissen, was sie machen sollen. Hier Trübsal zu blasen nützt nichts, das Wetter bleibt wie es ist. So gehen wir auf der anderen Seite wieder aufwärts, um einen Zeltplatz zu finden. Schade, ohne Nebel hätte es super Aussichten. Schluss um 7 Uhr, wir kochen uns Bohnen mit Reis und Thunfisch, lecker.
Schluss bei km 677 (Meile 421), heute 36 km oder 22 Meilen gelaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s