Tag 27, 10. Mai, Meile 444

Wir stehen früh auf, weil es heute regnen soll. Viertel nach 5 laufen wir los, es ist so nebelig, dass wir gleich unsere Regenponcho anziehen. Ich gehe an die Spitze, Andy hat seit gestern Abend ein wenig den Durchhänger. Dieses Wetter ist aber auch mühsam, eigentlich wäre es hier recht spektakulär mit Sicht auf den Santa Clara River. Ich mache ein bisschen auf Tempo, sehen tun wir ja nur den Weg und grau.

Nach etwa einer Stunde sind wir auf dem höchsten Punkt vom heutigen Tagesmarsch angelangt, dem Mount Gleason (1990 m). Andy will ein Gipfel-Selfie, wird natürlich gemacht.

Es wird nur noch schlimmer, es fängt an zu regnen und dann noch zu hageln. Eigentlich haben wir das Gefühl, warm zu haben, trotzdem entscheiden wir uns, noch eine Schicht mehr anzuziehen. Dabei merken wir erst, dass wir ziemlich steife Finger haben. Ist schon krass, beim Laufen merkst du nicht, dass du unterkühlt bist.

Wir laufen so bis 12 Uhr durch und spüren, wie die Wärme im ganzen Körper zurück kommt. Es ist sehr grün und auch hier blüht alles. Zwischendurch gibt der Nebel die Sicht frei, man muss sich aber beeilen beim Fotografieren, sonst ist es wieder zu.
Etwa 13 Kilometer vor dem Campingplatz wird das Wetter besser, wir ziehen den Poncho, das Cape, Handschuhe und Pullover aus. Jetzt gibt es doch noch Bilder von dieser Gegend. Andy und ich reden den ganzen Weg bis unten, das lenkt uns ab, uns brennen die Muskeln und die Füsse sind schon den ganzen Tag nass, die spüren wir leider auch.

Auf dem Campingplatz sind wir um 15 Uhr 30, Hiker dürfen hier verbilligt zelten. Im Aufenthaltsraum wärmen wir uns zuerst eine Fertigpizza auf, danach duschen wir und nehmen noch ein Glacé.

Also dieser Tag war kein Spass finden wir, aber es ist für uns ein gutes Gefühl, die Situation gemeistert zu haben.
Schluss bei Trail-km 715 (Meile 444), heute sind wir 38 km gelaufen, also 23 Meilen.

2 Kommentare zu „Tag 27, 10. Mai, Meile 444

  1. Hallo zusammen

    Danke für den Bericht und die Fotos die sicher sehr schön wären, hätte es kein Nebel…. 😉
    Es ist immer spannend eure Beiträge zu lesen und man kriegt das Gefühl, man ist Live mit dabei.

    Ich hoffe ihr kommt gut voran und erreicht eure jeweiligen Tagesziele. Ich wünsche euch viel Spass noch!

    PS: Habt ihr schon genug von den Fertiggerichten? Oder hält es sich noch in Grenzen?
    Bisher habe ich noch keine Postkarte erhalten :‘-(

    Liken

    1. Hoi Schlummerbuob🥴
      Du bisch eifach nüt de Geduldigste, das isch erscht was mir i de nächste Ortschaft machet vor em esse🥵
      Zum Essen auf dem Trail 😤
      Danke dir schön etwas gehört zu haben von dir liebe Grüsse Andy Rosa

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s