Tag 74, 9. Juli, Meile 1250,5

In der Nacht war es sehr warm, nur am Morgen ist es bis die Sonne kommt, noch kühl. Aber wir sind hier in California im Sommer, die Temperaturen steigen von Tag zu Tag.
Als wir um 6 Uhr losgehen, wird’s schon heiss, zum Glück sind wir mehrheitlich im Wald. Am Morgen geht es ständig hinauf und hinunter, durch kleine Täler und über flache bewaldete Hügel. Teilweise mit wahnsinniger Weitsicht, soweit man sieht alles Wald. Wir müssen etwa 4,5 Kilometer laufen bis es ein kleines Rinnsal Wasser gibt, es ist so trocken und heiss, dass ich ganze zwei Liter trinke. Der nächste Fluss kommt in 12 Kilometern und 600 Höhenmeter tiefer, das kann sich ziehen, denk ich mir.

Der Weg geht in Schlaufen hinunter in die Schlucht 🤗 Andy gefällt der Wald, teilweise ist es Laubwald, aber meistens Tannen. Manchmal liegt Holz über dem Weg, dann müssen wir entweder drüber steigen oder unten durch.

Irgendwann bleibt Andy beim untendurch Kriechen mit den Mikro-Spikes hängen. Ich bin vorne am Vorwärtsmachen, Andy ruft, ich schaue zurück und sehe, wie er unter dem Stamm kniet. Er:«Komm hilf mir!» «Wieso, steh doch einfach auf», er genervt: «Geht nicht, ich häng‘ fest.» Ich nehme mein Handy hervor und er: «Wenn du jetzt das machst…» Ich mache ein Foto und frage: «Was ist jetzt, soll ich dir helfen oder nicht?» Er braucht dann nicht die nettesten Worte. Ich setze noch einen nach, jetzt ist aber der Appenzeller von der Kette. «Entweder bist du jetzt nett, oder ich setze mich hin.» Meist haben wir’s richtig gut miteinander und manchmal nicht so, meistens lachen wir dann wieder zusammen.

Danach geht es weiter bis zur Brücke, der Feather River hat viel Wasser. Hier essen wir etwas, zum zelten ist uns noch zu früh. Darum steigen wir auf der anderen Seite den Hügel hoch und wieder hinunter zum nächsten Bach, dem Bear Creek, auch mit Brücke.

Dort machen wir um 7 Uhr Feierabend, wir stellen das Zelt gleich neben dem Bach auf, nochmals alles hinauf ist uns zu viel. Heute war der erste wirklich schneefreie Tag, so geht das Laufen viel schneller.
Schluss bei km 2016,5 oder Meile 1250.5, gelaufen sind wir 41,5 km (26 Meilen).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s