Tag 95, 31. Juli, Meile 1770, Cascade Canal

Um Viertel nach fünf gehen wir los. Am Morgen einfach im Laufen zwei Riegel essen geht auch. Bei diesem Gelände – flach im Wald – sind wir richtig ehrgeizig, einfach möglichst Strecke zurückzulegen ist heute unser Ziel. Als Andy Hunger kriegt, übergebe ich ihm meinen zweiten Riegel wie beim Stafettenlauf, wir haben ‚laufend’ was zum Lachen.

Erst nach 20 km setzen wir uns mal hin und frühstücken bei einem Bach. Ich sage: «Ist aber schön hier», Andy: «Rosa, du findest immer alles schön» ja stimmt. Dann läuft ein Hiker vorbei, ein unfreundlicher Typ, der auf «Guten Morgen» oder «Wie geht’s» nicht mal Antwort gibt. Ich sage: «So ein unfreundlicher Kerl, und schön finde ich den auch nicht». Andy schüttelt nur den Kopf. Ok, ich gehe dann mal vor, er braucht wohl eine Rosa-Pause. 

Das Wetter ist herrlich, oben blauer Himmel, im Wald ist’s angenehm kühl. Der Weg schlängelt sich zwischen den Bäumen hindurch, unmöglich, dass ich den Weg verliere. Irgendwann schliesst Andy wieder auf, er braucht das Toilettenpapier, das habe ich im Rucksack, findet er nicht so lustig. 

Dann laufen wir bis um 15 Uhr durch bis zu einer Hütte. Da hören wir jemanden schreien, es ist ein junger Hiker, der fix und fertig ist, er schafft es nicht mehr, die Wasserpumpe zu bedienen und sitzt da und weint. Wir pumpen für ihn Wasser, er bedankt sich, nimmt es und legt sich in den Schatten. Wir essen etwas hier, bis jetzt sind wir 40 km gelaufen und es geht uns super. Als sich der Hiker einigermassen beruhigt hat, geht er weiter, hat sich mehrfach bei uns bedankt. 

Wir haben immer gedacht, auf dieser Höhe des Weges sähe man nur noch motivierte Leute, leider ist das Gegenteil der Fall. Heute haben wir schon einen Hiker gesehen, der den Trail aufgibt, nach unserem Empfinden, geben viele zu schnell auf. 

Der spätere Nachmittag ist etwas mühsam, das Vulkangestein ist ein eckiger, beweglicher Untergrund. Der Vulkan Brown Mountain ist vor über 1200 Jahren ausgebrochen und 2240 m hoch ist. 
Es wird 20 Uhr bis wir beim Wasser sind. Der Cascade Canal ist leider neben dem Hwy 140, hier ist es extrem laut, aber für eine Nacht geht’s.

Schluss bei km 2850 oder Meile 1770, gelaufen sind wir 52 km oder 32 Meilen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s