Tag, 130, 7. Sept., Meile 2570

Wir gehen um halb sechs los, es sind 43 km bis zur Ranger-Station, aber nicht flach. Von dort kann man mit einem Bus hinunter nach Stehekin beim Lake Chelas, der südlich des North Cascades National Park liegt. Auf Morgen ist ein Thunderstorm vorausgesagt, auf das Vergnügen wollen wir verzichten, Blitzeinschläge hier im Wald sind nicht was wir brauchen. Deshalb ist heute zügiges Laufen unser Fokus, Wald hin oder her.

Wir gehen heute schneller als gewöhnlich, meistens durch Wald, aber wir müssen zuerst 1000 Meter hinauf und nachher wieder hinunter bis zur Ranger-Station. Dort sind wir um halb sechs mit einer Pause. Diese langen Strecken sind jetzt überhaupt kein Problem mehr, ist ja klar, wir machen das ja schon über so viele Wochen, ‚es geht‘ wie von selbst. Ist ein tolles Gefühl, wenn der Körper einfach funktioniert und Energie vorhanden ist.

Mit einem Bus fahren wir über Schotterstrasse 20 km hinunter zum Dorf, der Parkplatz ist direkt beim Restaurant und Laden. Logisch, wir gehen gleich ins Restaurant. Da warten wir eine geschlagene Stunde auf ein Steak, das wirklich sehr gut war, aber auch teuer. Denn hier müssen sie alles per Schiff herbringen, es gibt keine Verbindung mit dem Auto. Das Zelt stellen wir bei Regen, das Duschen müssen wir abschreiben, die Laundry mit den Duschen hat um acht geschlossen.

Die Bedienung im Restaurant sagte, wir sollten in den Toiletten übernachten bei diesem Sturm. In den Toiletten zu übernachten kommt aber für uns nicht in Frage. Diese Thunderstorms sind heftig, in der Nacht donnert und blitzt es dauernd und der Regen trommelt richtig auf unser Zelt. Mit Schlafen ging es einigermassen, zum Glück ist unser Zelt sehr gut, bei Wind flattert es fast nicht, und es bleibt in der Regel innen trocken. 

Schluss bei km 4135 oder Meile 2570, gelaufen sind wir 45 km oder 29 Meilen.

2 Kommentare zu „Tag, 130, 7. Sept., Meile 2570

  1. Hallo Ihr Zwei

    Ich hoffe euch geht es gut. Wir hatten letzte Woche gerade eine Kaltfront doch diese Woche kommt der Sommer nochmals zurück (Der Wetterbericht sagt es gebe einen Altweibersommer… mal schauen, finde ich)

    Geniesst noch die letzten Kilometer und denkt an die Souvenirs die ihr mitbringen müsst ;-P

    PS: Was sieht man da genau auf dem ersten Bild?

    Gruss

    Stephan

    Liken

    1. Sorry Stefan das Internet war nicht wirklich der Hammer aber jetzt schreiben wir Dir ja, es freut uns das du uns schreibst. Wir wissen ein Käpi für dich, ich
      habe übrigens eine sehr schöne Dächli
      Käppi. Seit ich die habe werde ich gefragt ob ich sie gebe oder tausche. Muss jetzt
      mal Googlen was es mit dem Logo auf
      sich hat. Wenn die Leute mich auf meine Kappe anreden, sage ich die habe ich aus dem Second hand shop und ich komme aus der Schweiz, also keine Ahnung. Sorgt immer für gelächter.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s