Trans Swiss Trail: Tag 5 15. Okt. 2021

Für die, die verwirrt sind: Wir sind im September von Ambri-Piotta aus in drei Tagen auf dem Trans Swiss Trail nordwärts gelaufen. Nun gehen wir den südlichen Teil – wieder von Ambri aus – in die andere Richtung bis Lugano.

Am Morgen des zweiten Tages (unser Tag 5 des TST) unserer Wanderung Richtung Süden war’s recht kalt und noch dunkel als wir loswanderten. Wir redeten ziemlich viel, auch nicht so wirklich Schlaues. Dachten, wir seien alleine unterwegs bis wir gemerkt hatten, dass noch jemand hinter uns läuft. Sie läuft auch den Trans Swiss Trail in Etappen und so ergab sich mit ihr ein längeres Gespräch übers Wandern.

Dieser Tag war eine echt coole Strecke! Zuerst oben durch wunderschönen Tessiner Laubwald mit schon leichten Herbstverfärbungen. Viele Kastanienbäume und unglaublich viele Kastanien auf dem Boden.

Am Nachmittag ging’s etwa 800 Höhenmeter talwärts, alles an einer gewaltigen Felswand entlang, teilweise mit Treppen aus Stein. Die Knie haben wir gemerkt, hätten ja auch eine Pause einlegen können. Aber wir wollten unten im Dorf Pollegio etwas essen.

Nach dem Mittagessen sind wir am Fluss Ticino entlang bis nach Biasca gelaufen. Dort absolviert der Trail eine grosse Schlaufe im Dorf, was keinen Sinn ergab. Andy hatte sich richtig aufgeregt und gef……, mir war’s eigentlich Wurst. Der Weg danach war sehr schön immer dem Fluss nach geradeaus, richtig zum Entspannen.

Wir hatten uns kurzfristig unterwegs per Handy informiert, ob es eine Ūbernachtungsmöglichkeit gebe. Beim Zeltplatz kamen wir erst um halb acht an. Der Zeltplatzbesitzer war, sagen wir mal, nicht erfreut über uns. Er habe um sechs Feierabend. Wir wollten aber duschen, also überging ihn Andy einfach und bestand darauf, dass es ein Zeltplatz sei und es klar sei, dass wir bleiben. Der Herr knallte die Türe zu und wir gingen unser Zelt aufstellen und duschen.

Ein Kommentar zu „Trans Swiss Trail: Tag 5 15. Okt. 2021

  1. Hoi Annerös und Andy

    Huch, wiedermal sehe ich die Fehlerchen erst beim Durchlesen im Newsletter. 2x übrige Wörter, weil ich den Satz umgestellt habe, äxgüsi, ich war gestern chli pressant, werde es im Blog noch korrigieren.

    Bringt doch den Morgen (letzten Abschnitt) einfach nochmals… nicht alle lesen zu Ende. Ist ein witziger Teil

    Wiiter so!!!

    Gruess Räge

    Von Regulas iPhone gesendet

    >

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s